Kübelstunde

 
Wir kübeln! ................. aber was ist das?
Es ist als erstes eine super Auslastungsform für unsere Hunde.
Grob gesagt geht es darum den Hund in eine bestimmte Richtung zu schicken, bei der das Ziel ein Eimer ist.
Erst noch ganz nah, kann der später außer Sicht stehen wenn der Hund dem Besitzer vertraut und in die gewünschte Richtung läuft.
Im Kurs bauen wir das schicken in verschiedene Richtungen auf und trainieren die Kontrolle in der Gruppe.
Auch die körperliche Auslastung kommt beim sogenannten Revieren (das auch im Rettungshundewesen zur Flächensuche benötigt wird) nicht zu kurz und wir trainieren die Kooperation auf Distanz.
Nicht zuletzt macht Kübeln Spaß :o))

Teilnahmevoraussetzung ist nur, dass der Hund "Sitz" oder "Steh" oder "Platz" (ein Hörzeichen davon genügt) kann, wenn möglich nicht nur direkt neben dem Hundehalter und dass er gerne seine Leckerchen frisst.
Mit stark "Beute" motivierten Hunden geht es auch ohne Futter, also mit Spielzeug, generell ist aber Futterbelohnung hier einfacher einzusetzen.
Mit "Beute" arbeitende Hunde müssen das "Aus" sicher beherrschen.

Teilnehmerzahl sind 6 Teams
Preise entnehmen sie der Liste